Freiburg West
Ernst Lavori     
Ernst Lavori

Liebe Freiburgerinnen und Freiburger,

herzlich willkommen auf meiner Internetseite. Hier erhalten Sie Informationen über meine Person und Aktivitäten als AFB-Vorsitzender und Stellvertretender Vorsitzender von Sicheres Freiburg. Über Anregungen und Rückmeldungen freue ich mich. Viel Spaß beim Surfen,
Ihr

Ernst Lavori

Freiburger Gemeinderatswahl 2014

Am Sonntag, dem 25. Mai 2014 wurde ich mit 21592 Stimmen in den Freiburger Gemeinderat gewählt.

Herzlichen Dank allen Wählerinnen und Wählern für Ihr Vertrauen das Sie in mich gesetzt haben. Meine großen Ziele,

für eine „Bürgernahe Politik“, für mehr transparente Abläufe unter Einbeziehung der Bürgerinnen und Bürgern bei künftigen Planungen

von großen Bauvorhaben, werde ich auch weiterhin verfolgen.

 

Buchvorstellung „Littenweiler, Vom Dorf zur Stadt“

Im gut besuchten Bürgersaal in Littenweiler wurde am Sonntag, dem 6. April 2014, dem Autor Martin Kotterer das neu erstellte Buch „Littenweiler, Vom Dorf zur Stadt“ vom Verleger Ernst Lavori überreicht.

In dieser Vorstellung Begrüßte der Bürgerveinsvorsitzende Franz-Jürgen Zeiser die Gäste und Baubürgermeister Prof. Dr. Martin Haag referiert hielt einen Vortrag über die bauliche Entwicklung von Littenweiler.

Das buch ist erhältlich im LAVORI VERLAG (www.lavori-verlag.de) oder in jeder guten Buchhandlung.

50-jähriges Arbeitsjubiläum

Vor 50 Jahren am 13. April 1964 habe ich meine Lehre als Buchdrucker bei der Druckerei Franz Weis in Freiburg- Stühlinger angetreten.Was hat sich in dieser Zeit nicht alles verändert. Vom Bleisatz bis zur digitale Datenverarbeitung. Vom einfachen Telefon zum Fax, e-Mail, Handy bis zur Datenaufbewahrung per Stick. Von der Bleisetzmaschine zum PC und von der Einfarbendruckmaschine zum Farbdruck, vom Offsetdruck zum Digitaldruck. Toll, dass ich noch einige Jahre dabei sein darf.

 

 

 

Ein Bürgerentscheid soll es jetzt richten

Der Gemeinderat hat wegen der kontroversen Beurteilung in der Bürgerschaft zur Sachlage zum Stadionneubau des SC einen Bürgerentscheid beschlossen. Jetzt sollen sich die Bürgerinnen und Bürger von Freiburg entscheiden, ob überhaupt und wo ein Fussballstadion gebaut werden kann.

In der bisherigen Auseinandersetzung zwischen Befürwortern und Gegnern ging es in erster Linie um den geeignet erscheinenden Standort „Wolfswinkel“.

Diesen Vorschlag lehnen die Anwohner von Mooswald und Brühl-Beurbarung vehement ab. Sie befürchten die direkten Auswirkungen der vielen Veranstaltungen durch Lärm und Verkehr. Diese Befürchtungen konnte auch ein Dialogverfahren von der Stadt Freiburg nicht ausräumen.

Unverständlich ist auch, dass die wichtigste Voraussetzung, die Höhe der Kosten für ein solch großes Bauvorhaben, bisher ignoriert bzw. nicht bekanntgegeben wurden. Nach dem Motto: „Über das Geld sprechen wir später, jetzt beschließen wir den Bau des Stadions am Standort „Wolfswinkel“. Wenn die bisher kalkulierten Kosten (Höhe ist nicht öffentlich bekannt) höher ausfallen, finden wir auch dafür einen Weg“.

Das ist die Vorgehensweise, die in unserer Stadt gängige Praxis ist und schon oftmals bei größeren Bauprojekten in den vergangen zurückliegenden Jahren bis zu 40% Mehrkosten verursacht haben. Die Bürgerschaft ist sich bewusst, dass die Baupreise in Freiburg in den letzten Jahren gestiegen sind. Trotzdem ist es nicht nachvollziehbar, dass immer öfter öffentliche Bauprojekte genehmigt werden, ohne Klarheit über die Endkosten zu haben. Wären diese in der Planungsphase bekannt gewesen, wäre manches Bauvorhaben aus Kostengründen abgelehnt worden.

Da die Stadiondiskussion bereits jetzt weitere wichtige Themen im Kommunal-wahlkampf überdeckt, ist es von dem jetzigen Gemeinderat sicherlich umsichtig, sich für einen Bürgerentscheid zu entscheiden. Dieser wird dann voraussichtlich 2015 stattfinden. Dadurch finden Themen wie, Freiburger Bündnis für Wohnen, Schulsanierungen sowie Umweltschutz und soziale Verantwortung wieder Raum im anstehenden Kommunalwahlkampf.

So obliegt es dann dem neu gewählten Gemeinderat über die Abstimmungsfrage und den Abstimmungstermin des Bürgerentscheides zu bestimmen. Eine demokratische Entscheidung für die direkte Bürgerbeteiligung ist allemal besser, als ein schlecht ausgehandelter Kompromiss zwischen dem Gemeinderat, der Stadtverwaltung und den betroffenen Anwohnern und Vereinen. Eine Entscheidung, die dann auch alle mittragen müssen, ob sie passt oder nicht, so wie beim Bürgerentscheid über den Erhalt der Freiburger Stadtbauwohnungen in 2006.

Ernst Lavori

AFB Vorsitzender

Samstag, den 11.1.2014

Listenaufstellung der SPD zur Kommunalwahl in Freiburg. Ernst Lavori wurde auf Platz 4 der Liste gewählt.

Die #AFB-Freiburg gratuliert s…

Die #AFB Freiburg gratuliert seinem Vorstandsmitglied Ludwig Ph. Marbe zu seinem 65. Geburtstag.

Buchvorstellung Lavori Verlag …

Buchvorstellung Lavori Verlag im Druckcentrum Stühlinger, Schatten im Nordosten v.Peter Schwanemann, 3.12.2011, 18 h, Guntramstr.8, Freiburg

Die AFB-Freiburg gratuliert He…

Die AFB-Freiburg gratuliert Herrn Uto R. Bonde herzlich zu seinem 65. Geburtstag und über zwei Jahrzenten Pressesprecher der #AFB

Die AFB-Freiburg gratuliert He…

Die AFB-Freiburg gratuliert Herrn Uto R. Bonde herzlich zu seinem 65. Geburtstag und über zwei Jahrzenten Pressesprecher der #AFB

Der Vorstand der AFB Freiburg lehnt den Weiterbau von S 21 vorerst ab

Der Vorstand der AFB „Freiburg“, lehnt wegen der drohenden Kostenexplosion den Weiterbau von S 21 ab, bis Bürgerklarheit herrscht.

Nach Oben Icon © 2008 - 2016 Erstellt von netz-team.de      Nach Oben Icon